Über Uns
Auf dem Kalender steht das Jahr 2007…

Wie kam es dazu, Wandverkleidungen aus Naturstein anzubieten?

Wir fühlen uns gerne Wohl in unseren eigenen 4 Wänden und wollen weg von Mainstream und kurzlebigen Materialien wie Tapeten oder ausbleichenden Wandfarben. Daher machen wir uns auf die Suche nach etwas Besonderen, was nicht alle paar Jahre erneuert werden muss. Bei meiner Reise durch Thailand erinnere ich mich an wunderschöne Steinwände und beschließe, unsere Küchenwand ebenfalls zu versteinern. 

Das Internet steckt zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen und so suche ich vergeblich nach einem Anbieter in Deutschland. Schnell stelle ich fest, dass die Steine aus dem Ausland her müssen und bin abgeschreckt, von den hohen Transportkosten. Ich lasse mein Projekt erst einmal ruhen und schaue mich nach Alternativen um – leider ohne Erfolg.

Nach ein paar Tagen dann – die Idee. Ich könnte die Steine doch einfach selbst importieren und würde sicherlich Gleichgesinnte finden, die Ihre Wände ebenfalls versteinern wollen. Gesagt, getan und so nehme ich Kontakt nach Asien zu ein paar verfügbaren Lieferanten auf um die Konditionen zu erfragen. Mir ist es wichtig, keine Kinderarbeit zu unterstützen und gute Qualität zu garantieren also vergleiche ich und informiere mich über dieses Geschäftsfeld. Meine neue Wand soll ja schließlich schön und langlebig sein und nicht auf Basis von Ausbeutung entstehen.

Nach einer Weile und schier endlosen Recherche beschließe ich, den ersten Container zu bestellen und das Risiko einzugehen. Mit einem Lächeln im Gesicht empfange ich den ersten Container und stelle leider fest, dass mir das Lächeln bald vergehen wird. Die Qualität der Steine ist nicht wie erwartet und ein Umtausch ausgeschlossen. Ich bin genervt und sortiere mir erst einmal mühevoll ein paar schöne Steine für den Eigengebrauch heraus. Nach ein paar Tagen montiere ich die Steine an meine Küchenwand und bin beeindruckt von dem Ergebnis.

Trotz der Strapazen hat sich der Aufwand gelohnt. Gewinn mache ich mit diesem Importgeschäft nicht, aber wenigstens kann ich meine neue Wand genießen. Ich glaube immer stärker an den Erfolg und das Interesse an Natursteinwänden und so beschließe ich, den nächsten Container bei einem anderen Lieferanten zu ordern. Als dieser nach ein paar Monaten eintrifft, bin ich erleichtert, da die Qualität um ein Vielfaches besser ist. Überzeugt von dem Produkt und voller Tatendrang, beginne ich die Steine zu vermarkten und stelle fest, dass ich nicht der Einzige bin, der sich nach etwas Besonderen sehnt. 

Nach einigen Jahren erkennen auch bekannte Baumärkte das Potential und fangen an, Wandverblender in ihr Sortiment aufzunehmen. Bedauerlicherweise geht es hier aber um Profit auf Kosten der Qualität und so mache ich mir keine Sorgen über ernsthafte Konkurrenz. Das Einzige, was hier bewirkt wurde ist, dass das generelle Ansehen auf Grund mangelnder Qualität oder B-Ware in Verruf gekommen ist.

Heute, im Jahr 2021 haben wir neben Wandverblendern viele Innovationen wie 3D Paneele, Nanofurnier und auch Steinfurniere im Sortiment und können mit über 400.000 verkauften Quadratmetern von entsprechender Erfahrung berichten. Wir arbeiten ausschließlich mit den besten Lieferanten zusammen und überprüfen regelmäßig die Qualitätsstandards und Bedingungen unserer Lieferanten.

Für Rückfragen, Anregungen und Feedback stehen wir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

Ihr Team Modernstone

Steintime im Interview bei Andy’s Werkstatt